Alpin CenterBerghotel SteingletscherSeminarwesenBerglodge SteinalpRestaurant SustenpassNatur, Sport und BewegungFaszinierendes/Ausflüge
Alpin Center | Geschichte

Der Sustenpass verbindet das Oberhasli im Kanton Bern mit dem Meiental im Kanton Uri und war seit jeher eine Handelsverbindung. Das Wort „Sust“ bedeutet soviel wie Lager oder Warenhaus und bildete die Grundlage für die Namensgebung.

Im Mittelalter wurde der Sustenpass über einen Saumweg begangen. Während der Glaubenskriege, in denen sich die Berner und Zürcher auf der einen Seite, die Waldstätte und Zug auf der anderen Seite gegenüberstanden, wurden durch einen Oberstleutnant L. Tillier mit dem „Hasli-Heer“ die Vorbereitungen für die Grenzsicherung auf dem Sustenpass gemacht. Gleichzeitig begannen auch die Urner mit grösseren Befestigungsanlagen. Ein unbekann-ter Urner Verseschmied brachte auf Berner Boden einen in deutlicher Sprache geschriebenen Spruch an:

O Bär, wann Du auch Uri hast im Sinn,
So reis’ nicht über Susten hin.
Sonst würde man Dir Dein Haar zersausen
Und übel mit Dir hausen,
Dass Du wolltest, Du wärest in Deinem Nest verblieben
Und hättest Dich niemals am Uristier gerieben.

Im Jahre 1810 beschlossen die Regierungen von Uri und Bern, die wichtige Passstrasse auszubauen. Die Berner begannen mit dem Ausbau 1811 und erreichten die Passhöhe bereits 1817. Für diesen Bau wandte die bernische Regierung den –für damalige Zeiten- sehr hohen Betrag von 210'279 alten Schweizer Franken auf.

Der Friede an Steingletscher und Sustenhorn wurde im Zweiten Weltkrieg empfindlich gestört. In erster Linie veranlassten strategische Gründe die Armee, eine gut ausgebaute Sustenstrasse zu fordern. Dieses mal wurde die schöngeschwungene Strasse durchgehend gebaut. Im Herbst 1946 konnte die Strasse dann endlich dem Verkehr übergeben werden.

Heute ist die Sustenpassstrasse eine der beliebtesten Routen der Schweiz, führt sie doch durch zwei speziell schöne Gebirgstäler mit ihren ureigenen Bewohnern und der Passfahrer hat wie selten die Gelegenheit, in so kurzer Zeit so viele Gegensätze zu erleben wie hier; vom Blick auf den Gletscher über Wasserfälle und tiefe Schluchten wie auf die pittoresken Dörfchen entlang der Strasse.

Die interessanteste Art jedoch, dieses wunderbare Gebiet zu erleben und kennen zu lernen ist und bleibt auf Schusters Rappen entlang dem alten Sustenweg. Wer genügend Zeit hat, wird noch einen Abstecher auf den Gletscherpfad beim Steingletscher machen mit seiner grossen Fülle an Informationen über die Natur rund um den Gletscher. Es lohnt sich auf jeden Fall.


Aktuell

Alpin Center Sustenpass
Thomas und Jacqueline Michel
Hotel Steingletscher
CH-3863 Steingletscher
Schweiz
Telefon +41 33 975 12 22
Nach oben | Seite drucken | Impressum | Disclaimer | welcome@sustenpass.ch